Das Robert Koch Institut

 

 

Das Robert Koch Institut.

Ihre Aufgabe sind:

 

Die Menschen in Deutschland  vor Krank­heiten zu schützen.

Dabei  ihren Gesundheits­zu­stand zu verbessern.

Daran arbeiten und forschen im RKI jeden Tag gemein­sam eintausendeinhundert Menschen aus 90 verschiedenen Berufen.

 

 

Was macht das Robert Koch Institut?

 

Sie untersucht Bakterien, Viren aber auch Krankheiten.

Auch untersuchen sie zum Beispiel. ĂĽber das Thema Ăśbergewicht.

Bei neuen Gefahren, zum Beispiel. beim Corona Virus, geben sie Empfehlungen heraus wie sich die Menschen in Deutschland verhalten sollen.

Das Robert Koch Institut untestützt nicht nur Deutschland bei der Bekämpfung des Coronavirus, sondern auch alle anderen auf der ganzen Welt.

 

Da das Robert Koch Institut für uns arbeitet, uns hilft angenehmer und gesünder zu leben,sie sind weltweit durch Telefon, und Internet mit anderen Länder vernetzt.

Alles was das Robert Koch Institut zum Beispiel. über das Coronavirus herausfindet, behalten sie nicht für sich, sondern teilen es mit anderen Länder und Wissenschaftler auf der ganzen Welt.

Aber nicht nur per Telefon oder Internet werden die neuen Ergebnisse veröffentlicht, sondern auch in Fachzeitschriften.

Sie arbeiten:

 

Die wichtigsten Arbeitsbereiche des Robert Koch-Instituts, sind die Bekämpfung von Infektionskrankheiten.

 

Wie kann man das Institut Vorstellen?

Es gibt dort viele Bereiche. Man nennt diese Fachgruppe. Die Fachgruppen sind wieder in Abteilungen unterteilt ( in Klammer z.b. Fachgruppen)

 

 

 

Verschiedene Laboren gibt es dort.

Welche die mit einfachen Kittel betretten werden dĂĽrfen, aber auch welche mit einem extra Luftschlauch.

Diese werden dann in einem Hochsicherheitslabor verwendet.

Mehr Informationen bitte

 

hier klicken zum Robert Kochinstitut

 

Ende dieser Seite.

Skip to content