September 2020

15.09.2020

 

Testergebnisse aus der Grundschule in Gescher liegen vor. Demnach sind alle Tests der 43 Kinder aus den beiden Klassen, deren Lehrerinnen sich mit dem Virus infiziert haben, negativ ausgefallen.

Damit dürfen die Kinder auch wieder zum Unterricht kommen, sollen aber zur Sicherheit Masken tragen, wie das Kreisgesundheitsamt rät.

In Ahaus und Heek gibt es jeweils eine Neuinfektion.

 

 

Montag, 14. September

An der von-Galen-Schule in Gescher sind zwei Lehrkräfte positiv auf das Virus getestet worden. Das teilt die Schule selbst auf ihrer Homepage mit. Die Betroffenen befinden sich in Quarantäne.

  • Die Eltern und Kinder der betroffenen Klassen sind am Samstag (12. September) informiert worden. Diese Kinder werden heute getestet. Bei negativem Ergebnis dürfen sie voraussichtlich am Mittwoch die Schule wieder besuchen.
  • Alle anderen Kinder aus allen anderen Klassen können heute wie gewohnt zum Unterricht erscheinen. Auch Geschwisterkinder der betroffenen Kinder sollen „ganz normal“ zum Unterricht erscheinen.

 

Freitag, 11. September

insgesamt 1279 Infektionen  im Kreis Borken

Gesundet: 1217 Personen

Aktuell infiziert: 24 Personen

 

Den Montessori-Weihnachtsbasar in Gemen wird es dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie nicht geben

 

Mittwoch, 9. September

Anfang März waren die Floris‘ die ersten Ahauser, bei denen das Coronavirus diagnostiziert wurde. Vier von fünf Familienmitgliedern waren erkrankt.

Familienvater Stephan Floris (53) wäre fast gestorben.

Der Alstätter, der vier Wochen im künstlichen Koma lag und fast gestorben wäre, warnt eindringlich davor, den Coronavirus zu unterschätzen: „Es kann jeden treffen.“

Wegen der beiden erkrankten Töchter Jasmijn und Mirthe (12) wurde die Irena-Sendler-Gesamtschule geschlossen – eine Woche vor dem allgemeinen Lockdown.